Corival Exzentrisch

Testung von schwerst Herz- / Lungenkranken

Exzentrische Ergometrie oder „negative Ergometrie“ wird eingesetzt, um Patienten mit schweren Lungen- und Herzerkrankungen zu trainieren. Der Motor dreht die Kurbelachse des Ergometers in die entgegengesetzte Richtung. Der Proband muss dieser Arbeitslast widerstehen, um den gewünschten Trainingseffekt zu erhalten.


Das Corival Exzentrisch ist ein Ergometer mit der Bauweise des Corival, das anstelle des elektromagnetischen Bremsprinzips mit einem Motor ausgestattet ist. Die maximale exzentrische Arbeitslast beträgt 250 Watt. Der Ziel-Drehzahl (30-100 rpm) kann angepasst und individualisiert werden während des Trainings. Das exzentrische Ergometer verfügt über einen Sicherheitsschutz, darf jedoch nicht ohne Aufsicht verwendet werden. Neben der exzentrischen Ergometrie kann dieses Ergometer auf für normale Ergometrie verwendet werden.


Das Ergometer ist standard ausgerüstet mit einem 7" programmierbaren Steuereinheit und einem 3,5" Anzeige.

Highlights

Zuverlässige und reproduzierbare Belastungstests

Die Erfahrung von Fachkräften zeigt, dass die Ergometer von Lode über den gesamten Watt- und Drehzahlenbereich besonders zuverlässig arbeiten und auch nach vielen Jahren intensiver Nutzung innerhalb ihrer Spezifikationen bleiben.

Hohe Standards

Lode ist ein sozial und ökologisch verantwortliches Unternehmen. Alle Lode-Produkte sind RoHS/WEEE-konform. Lode ist ISO 9001:2015, und ISO 13485:2016 zertifiziert. Die medizinischen Produkte sind konform MDD 93/42/EEC einschl. IEC 60601-1.

Verschiedene Testmodi

Neben dem am meisten verwendeten hyperbolischen (drehzahlunabhängigen) Modus können mit der Steuereinheit noch weitere Modi gefahren werden, wie festes Drehmoment und linearer Modus. Diese Modi können Manuell und über Terminal genutzt werden.

Q-Faktor ist vergleichbar wie bei Rennfahrräder

Der Q-Faktor des Ergometers ist vergleichbar mit dem Q-Faktor von Rennfahrräder. Dies ermöglicht optimale Trainingsmöglichkeiten.

Training für schweren Herz- und Lungenpatienten

Möglichkeit der Durchführung von Stresstests bei Patienten mit schweren Lungen- und Herzerkrankungen

Eigenschaften

Kompatibel mit EKG und Spirometer

Die Lode-Ergometer haben digitale Schnittstellen und können problemlos von allen handelsüblichen Belastungs-EKG- und Spirometern angesteuert werden. Dies ist einer der Gründe, warum Lode-Ergometer weltweit als ausgezeichnet bewertet werden.

Extrem niedrige Anfangslast

Dank der extrem niedrigen Anfangsbelastung von 7 Watt und der Verstellbarkeit in kleinen Schritten von 1 Watt ist das Ergometer hervorragend für viele verschiedene Anwendungen geeignet. Die standardmäßige Steuereinheit zeigt mehrere Ergometerparameter, zudem können Sie Ihre Standardeinstellungen und Ihr Anfangsmenü selbst festlegen.

Geräuscharm

Dank der präzisen Fertigung und der sorgfältigen Auswahl der Materialien hat das Produkt einen extrem niedrigen Geräuschpegel.

Über einen langen Zeitraum hinweg akkurat

Die Lode-Ergometer verfügen über einen elektro-magnetischen Bremsmechanismus von Lanooy (Wirbelstrom). Der größte Vorteil dieses Bremssystems im Vergleich zu einem Reibungsbremssystem ist, dass es präziser arbeitet. Darüber hinaus haben Reibungsbremssysteme mehr Verschleißteile.

RS232-Konnektivität

RS232-Ports ermöglichen die Verbindung zu den meisten EKG- und Ergospirometrie-Geräten sowie PCs.

Auslesung der Sattelhöhe

Die Höhe des Sattels kann stufenlos eingestellt und am Sattelschaft ausgelesen werden.

Perfekte ergonomische Position

Verbesserte ergonomische Position nach dem heutigen Standard.

Einzigartig niedriger Aufstieg

Der niedrige Aufstieg ermöglicht einfaches Platznehmen am Ergometer für Patienten: ein Vorteil für Patienten die nicht mehr so mobil sind!

USB-Konnektivität

Der USB-Anschluss für PC, EKG oder Ergospirometrie-Produkte ermöglicht eine einfache Verbindung.

Kleine Einstellungsschritte

Die Arbeitslast der Lode-Ergometer kann in Schritten von nur 1 Watt eingestellt werden. Je nach Wunsch kann der Testbediener oder der Proband die Arbeitslast verändern. Die 1-Watt-Schritte können sowohl im manuellen Modus als auch innerhalb von Protokollen vorgenommen werden.

Spezifikationen

Mindestlast 10 W die Mindestlast, die das Ergometer liefern kann
Maximale Spitzenlast 1000 W die maximale Last, die das Ergometer für einen kurzen Zeitraum aufbringen kann
Mindest-Laststufen 1 W die kleinsten Schritte, mit denen die Last hinzugefügt werden kann
Maximale Dauerlast 750 W die maximale Leistung, die das Ergometer kontinuierlich liefern kann
Hyperbolische Arbeitslast-Kontrolle
Kontrolle der Arbeitslast auf hyperbolische Weise
Lineare Arbeitslast-Kontrolle
Kontrolle des Ergometers auf eine lineare Weise
Arbeitslastkontrolle mit festem Drehmoment
Kontrolle des Ergometers mit festem Drehmoment
Von der Maximaldrehzahl unabhängige konstante Last 150 rpm Drehzahl, bis zu der konstante Last angewendet werden kann
Von der Mindestdrehzahl unabhängige konstante Last 30 rpm Drehzahl, ab der konstante Last angewendet werden kann
Optional pulsgesteuerte Belastung
steuern Sie das Gerät wahlweise über eine festgelegte Herzfrequenz
Elektromagnetische Wirbelstrombremse
System, das die Bremskraft sehr genau auf das Ergometer anwendet
Dynamische Kalibrierung
ständige Kalibrierung während der Anwendung der Arbeitslast
Leistungsbereich bei maximaler Drehzahl (maximal) 1000 W Bereich der Betriebsleistung
Minimale Exzentrische Belastung 1 W Minimale Exzentrische Belastung die das Ergometer liefern kann
Maximale Exzentrische Belastung 250 W die maximale exzentrische Last, die das Ergometer aufbringen kann
Minimum RPM in den Exzentrischen Modus 30 rpm Minimum Drehzahl in den Exzentrischen Modus
Maximum RPM Exzentrische Modus 100 rpm Maximum Drehzahl in den Exzentrischen Modus
Sicherheitsschutz
Sicherheitsschutz Standard am Ergometer
Arbeitslast-Genauigkeit unter 100 W 3 W Genauigkeit des Ergometers unter 100 Watt Last
Arbeitslast-Genauigkeit 100 bis 500 W 3 % Genauigkeit des Ergometers zwischen 100 und 500 Watt
Arbeitslast-Genauigkeit 500 bis 1000 W 5 % Genauigkeit des Ergometers zwischen 500 und 1000 Watt
Q-Faktor 180 mm Q-Faktor
Mindest-Beinlänge Probant 645 mm 25.4 inch Beinlänge, um die Pedale erreichen zu können
Erlaubtes Probantengewicht 180 kg 396.8 lbs maximale Gewicht des Probants
Lenker-Verstellwinkel 360 ° Winkel, in dem der Lenker gedreht werden kann
Verstellbereich Sitz 300 mm 11.8 inch Höhenbereich Sattelverstellung
Englische Benutzerschnittstelle
Benutzerschnittstelle verfügbar in Englischer Sprache
Chinesische Benutzeroberfläche
Benutzeroberfläche in chinesischer Sprache verfügbar
Kroatische Benutzeroberfläche
Benutzeroberfläche in kroatischer Sprache verfügbar
Tschechische Benutzerschnittstelle
Benutzerschnittstelle verfügbar in Tschechischer Sprache
Dänische Benutzerschnittstelle
Benutzerschnittstelle verfügbar in Dänischer Sprache
Holländische Benutzerschnittstelle
Benutzerschnittstelle verfügbar in Holländischer Sprache
Finnische Benutzerschnittstelle
Benutzerschnittstelle verfügbar in Finnischer Sprache
Französische Benutzerschnittstelle
Benutzerschnittstelle verfügbar in Franzözischer Sprache
Deutsche Benutzerschnittstelle
Benutzerschnittstelle verfügbar in Deutscher Sprache
Griechische Benutzeroberfläche
Benutzeroberfläche in griechischer Sprache verfügbar
Ungarische Benutzeroberfläche
Benutzeroberfläche in ungarischer Sprache verfügbar
Italienische Benutzerschnittstelle
Benutzerschnittstelle verfügbar in Italienischer Sprache
Japanische Benutzerschnittstelle
Benutzerschnittstelle verfügbar in Sprache
Koreanische Benutzerschnittstelle
Benutzerschnittstelle verfügbar in Koreanischer Sprache
Lettische Benutzeroberfläche
Benutzeroberfläche in lettischer Sprache verfügbar
Litauische Benutzeroberfläche
Benutzeroberfläche in litauischer Sprache verfügbar
Norwegische Benutzerschnittstelle
Benutzerschnittstelle verfügbar in Norwegischer Sprache
Polnische Benutzerschnittstelle
Benutzerschnittstelle verfügbar in Polnischer Sprache
Portugiesische Benutzerschnittstelle
Benutzerschnittstelle verfügbar in Portugiesischer Sprache
Rumänische Benutzeroberfläche
Benutzeroberfläche in rumänischer Sprache verfügbar
Russische Benutzerschnittstelle
Benutzerschnittstelle verfügbar in Russische Sprache
Spanische Benutzerschnittstelle
Benutzerschnittstelle verfügbar in Spanischer Sprache
Schwedische Benutzeroberfläche
Benutzeroberfläche in schwedischer Sprache verfügbar
Türkische Benutzerschnittstelle
Benutzerschnittstelle verfügbar in Türkischer Sprache
Ukrainische Benutzerschnittstelle
Benutzerschnittstelle verfügbar in Ukrainischer Sprache
Auslesung Drehzahl
Drehzahl auslesen am Steuereinheit
Auslesung Zeit
Zeit auslesen am Steuereinheit
Auslesung Leistung
Leistung auslesen am Steuereinheit
Widerstand einstellen
Möglichkeit die Widerstand einzustellen für jede Proband
Terminal-Betriebsmodus
Betrieb mit einem externen Gerät
Touchscreen
Bedienung per Touchscreen
Lode 38K4 Interface Protokoll
Unterstützt Kommunikation mit Lode 38K4 Protokoll
Lode Interface Protokoll
Unterstützt Kommunikation mit Lode Ergometerprotokoll
Lode WLP Interface Protokoll
Unterstützt Kommunikation mit Lode WLP Protokoll
Ergoline P10 Interface Protokoll
Unterstützt Kommunikation mit Ergoline P10 Protokoll
Ergoline P4 Interface Protokoll
Unterstützt Kommunikation mit Ergoline P4 Protokoll
Schiller Interface Protokoll
Unterstützt Kommunikation mit Schiller Protokoll
Bosch EKG 506 DS Interface Protokoll
Unterstützt Kommunikation mit Bosch EKG 506 DS Protokoll
USB-Anschluss
Anschluss über USB möglich
RS232-Eingang
Anschluss über RS232
Produktlänge (cm) 105 cm 41.3 inch länge des Produkts in cm
Produktbreite (cm) 46 cm 18.1 inch breite des Produkts in cm
Produkthöhe 114 cm 44.9 inch Höhe des Produkts
Produktgewicht 78 kg 172 lbs das Gewicht des Produkts
Länge des Netzkabels 250 cm 98.4 inch länge Anschlusskabel inklusive Stecker
Netzkabel IEC 60320 C19 mit CEE 7/7 Stecker
Europäische Netzkabel und Stecker standard geliefert mit Produkt
Netzkabel NEMA
NEMA Netzkabel und Stecker
Max. Leistungsaufnahme Exzentrisch 600 W maximale Leistungsaufnahme in exzentrischen Modus
Konform mit ISO 13485:2016
Lode erfüllt die Anforderungen von ISO 13485:2016
Konform mit ISO 9001:2015
Lode erfüllt die Anforderungen von ISO 9001: 2015
Minimale Betriebstemperatur 14 °C Mindesttemperatur, ab der das Produkt - wie in den Spezifikationen aufgeführt - betrieben werden kann
Maximale Betriebstemperatur 35 °C maximale Temperatur, bis zu der das Produkt - wie in den Spezifikationen aufgeführt - betrieben werden kann
Minimaler Betriebs-Luftdruck 80 kPa minimaler Luftdruck, ab dem das Produkt - wie in den Spezifikationen aufgeführt - betrieben werden kann
Maximaler Betriebs-Luftdruck 106 kPa maximaler Luftdruck, bis zu dem das Produkt - wie in den Spezifikationen aufgeführt - betrieben werden kann
Minimale kondensfreie Feuchtigkeit für Betrieb 30 % minimale kondensfreie Feuchtigkeit, ab der das Produkt - wie in den Spezifikationen aufgeführt - betrieben werden kann
Maximale kondensfreie Feuchtigkeit für Betrieb 90 % maximale kondensfreie Feuchtigkeit, bis zu der das Produkt - wie in den Spezifikationen aufgeführt - betrieben werden kann
Minimale Lager & Transport Temperatur -20 °C Mindesttemperatur für die Lagerung und Transport des Produkts
Maximale Lager & Transport Temperatur 60 °C Maximaltemperatur für die Lagerung und Transportdes Produkts
Minimaler Lager & Transport Luftdruck 50 kPa minimaler Luftdruck für die Lagerung und Transport des Produkts
Maximaler Lager & Transport Luftdruck 106 kPa maximaler Luftdruck für die Lagerung und Transport des Produkts
Min. Feuchtigkeit Lagerung & Transport 10 % minimale kondensfreie Feuchtigkeit, bei der das Produkt gelagert und transportiert werden kann
Max. Feuchtigkeit Lagerung & Transport 95 % max. kondensfreie Feuchtigkeit, bei der das Produkt gelagert oder transportiert werden kann
*Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Wissenschaft

FAQ

Der Corival-Lenker ist innerhalb von 0-360 Grad verstellbar.
Der Lenker des Excalibur Sport ist sowohl vertikal (465 - 855 mm) als auch horizontal (229 - 600 mm) verstellbar.
Ja, Sie können die meisten kommerziell erhältlichen Sättel verwenden. Für den Excalibur ist eine einfache Sattelaustausch-Option verfügbar. Bitte kontaktieren Sie Ihren Servicekoordinator
Während der exzentrischen oder negativen Ergometrie müssen Sie einer Arbeitslast widerstehen, die von einem Motor anstelle und nicht von einem Elektromagneten erzeugt wird. Siehe den Artikel von Prof. Folgering: Effects of positive and negative exercise on ventilatory CO2 sensitivity.
Ja, Sie finden Schnittstellenblätter für die meisten gängigen Geräte im "Schnittstellen" Tab dieser Website. Wenn Ihr CPET Gerät nicht aufgeführt ist, können Sie uns direkt kontaktieren. In den meisten Fällen können wir Ihnen schnell eine Lösung bieten.
Die Herzfrequenz-Option ist der bekannte Polar* Herzfrequenz-Empfänger. Der Empfänger ist in die Software der Steuerung integriert. Der Proband muss den Herzfrequenzgurt um die Brust tragen. Der Empfänger wird vor der Testperson platziert (oder beim Corival in die Steuerung integriert) und die Herzfrequenz-Daten werden auf die Steuerung des Ergometers angezeigt.
Beim pulsgesteuerten Radfahren oder Laufen können Sie ein maximale Herzfrequenz-Obergrenze festlegen. Wenn diese Obergrenze erreicht ist, passt das Ergometer/Laufband die Arbeitslast/Geschwindigkeit an, damit die Herzfrequenz mehr oder weniger stabil bleibt. Sie können einen pulsgesteuerten Test mit der standardmäßigen Steuerung durchführen. Sie können pulsgesteuerte Protokolle mit der Steuerung des Valiant, Corival, Angio und Excalibur (mehr Herzfrequenz-Obergrenzen in einem Protokoll (pro Schritt)) sowie im LEM-Softwaremodul (Multi Control) programmieren.
Das 0-Watt-Startsystem ist eine Option für die Ergometer Corival und Excalibur. Es bietet die Möglichkeit, das Ergometer bei einer voreingestellten Pedalgeschwindigkeit (30-80 U/Min) zu starten. Die Zahl der Umdrehungen wird mittels eines motorischen Antriebs von 0 bis zur Solldrehzahl erhöht. Bei dieser Option gibt es für die Testperson keinen Energieverlust aufgrund der Anlaufphase. Der Motor muss bei der Herstellung in das Ergometer eingebaut werden. Beispiel: Vor Beginn der Prüfung muss das Ergometer auf die niedrigste Last (7 Watt) gestellt werden oder es muss ein Protokoll mit einem ersten Schritt von 7 Watt (max. 10 Watt) gewählt werden. Beim Drücken der 0-Watt-Taste wird die Anzahl der Umdrehungen auf die gewünschte Pedalgeschwindigkeit erhöht. Lassen Sie die Taste los, und das Ergometer wird eine Arbeitslast von 7 Watt haben. Der Proband muss nicht den anfänglichen Widerstand des Bremsmechanismus überwinden und kann den Test mit der geringsten Arbeitslast bei der gewünschten Drehzahl im normalen, drehzahlunabhängigen Modus beginnen.
Ja, vor dem Einkauf können Sie dies bestellen, oder es kann durch einen Servicemonteur geändert werden.
Ja, die SpO2-Ergebnisse sind während der Reha-Sitzung sichtbar.
Der Q-Faktor eines Fahrrads ist der Abstand zwischen den Pedalen. Für das Ecxalibur Sport ist das gleich an einem Rennrad: 17 mm (+/- 3 mm).
Das Q-Faktor der sonnstigen Ergometern ist vergleichbar mit einem Stadtfahrrad: 180 mm.

Teilenummer

  • 960905

Broschüren

Broschüre Corival Exzentrisch English
pdf
Broschüre Rehabilitation English
pdf
Broschüre Corival Exzentrisch German
pdf
Broschüre Rehabilitation German
pdf
Broschüre Corival Exzentrisch Spanish
pdf
Broschüre Rehabilitation Spanish
pdf
Einstellbarkeit Corival

Handbücher

M960900 - Handleitung Corival cpet Englisch
M960905 - Handleitung Corival Eccentric Englisch
M960905 - Handleitung Corival Eccentric Englisch

Simulatoren

Simulator of 7"inch display

Zertifikate

CE-Zertifikat Stresstest und Kraftmessgeräte
ISO 9001:2015 Zertifikat

Posters

Poster Corival Exzentrisch English
Poster Rehabilitation English
Poster Corival Exzentrisch German
Poster Rehabilitation German
Poster Corival Exzentrisch Spanish
Poster Rehabilitation Spanish

Wartung

Teilenummer

  • 960905

Schnittstellenprotokolle

AEI Technologies
BTL
Cardiolex
CareFusion
Carewell
Cognimed
Cortex
Cosmed
Custo Med
Delmar Reynolds
Edan Instruments Inc.
Enverdis GmbH
ET Medical
GE Healthcare
Korr Medical Technologies Inc
Labtech
Med-tronik
Medical Graphics
Medset
Mesa Medizintechnik
Mortara
Neurosoft
Nihon Kohden
Norav
nSpire Health
Parvomedics
Philips Medical
Progetti
Pulse Biomedical, Inc.
Quinton
Schiller
Seiva
Welch Allyn
1350K
1500 K / 1550K - Cardiofax V
600 USB system
9320K
AT-10
AT-104 PC
AT-110
AT10 Plus
BreezeSuite Software
BTL-08 ECG
Cardiax PC-EKG
Cardio Coach Monitor
Cardio Collect 12
Cardiologic Explorer 12C Ergo
CardioPerfect
Cardiosoft
Cardiosoft + Corina
Cardiosoft MAC 1200 ST
CS200
Cubestress
Custo Diagnostic Stress ECG
EC Sense
EC12 R/S
Edan EC-12 EXPRESS
Edan ST-1212 STRESS ECG
Ergolog
Flashlight
GE Case
GE Case 8000
GE Case Basic
GE Case Performance
GE Case Premium
GE Case Value
K5
Lactware Software
MasterScreen® ECG / Viasys Oxycon Pro
Metasoft
Metasoft Studio
MOXUS Modular Metabolic System
MyStress system
PC-ECG 1200
Poly Spectrum
Q-Stress
QRS-card
Quark CPET
Quark PFT
Quark RMR
ST80i - A.03.00
StressVue
T12
TM Cardio 1000/2000
TrueOne
Vyntus CPX / SentrySuite as from 2.17 software
X-scribe