Excalibur sport - Vorgängermodell

Eingestellt - Unterstützung bis 2013

Fahrradergometer

Successor: Excalibur sport

FAQ

Dies ist bei allen Ergometern ab 2004 möglich. Seit 2009 können Sie Ihre eigene Berechnung erstellen, indem Sie den einstellbaren Widerstand verwenden. Hinweis: Für die Schätzung der zurückgelegten Strecke werden Tretgeschwindigkeit und Arbeitsbelastung berücksichtigt.
Im Drehmomentmodus können Sie das Drehmoment (Nm) einstellen, das während Wingate Sprint-Tests verwendet werden soll. Leistung ist gleich dem Produkt aus Drehmoment und Geschwindigkeit: P = (2 pi x rpm x T) / 60. Während eines Wingate-Tests wird das Drehmoment konstant gehalten, während die Leistung von der Drehzahl abhängt. Das optimale Drehmoment kann automatisch je nach Körpergewicht, Gesundheits- und Fitnesszustand der Testperson berechnet werden. Wenn das Drehmoment niedrig ist, kann der Proband schnell treten. Wenn das Drehmoment höher ist, wird die Trittfrequenz langsamer. Für jede Person gibt es ein optimales Bremsmoment, das zur höchsten Leistung führt. Siehe die Frage zum Drehmomentfaktor.
Der Drehmomentfaktor wird verwendet, um während eines Wingate-Sprinttests das Bremsmoment zu berechnen. Drehmomentfaktor x Körpergewicht = Bremsmoment, das in diesem Test verwendet wird. Lode verwendet 0,7 als standardmäßigen Drehmomentfaktor für einen normalen, gesunden Probanden. Sportler benötigen einen höheren Drehmomentfaktor, um ihr optimales Bremsmoment zu erhalten, Frauen etwas niedriger. Probanden mit schwerer Adipositas, Muskelatrophie, Muskeldystrophie usw. benötigen einen niedrigeren Drehmomentfaktor (siehe lt. Bar Or).
Die Herzfrequenz-Option ist der bekannte Polar* Herzfrequenz-Empfänger. Der Empfänger ist in die Software der Steuerung integriert. Der Proband muss den Herzfrequenzgurt um die Brust tragen. Der Empfänger wird vor der Testperson platziert (oder beim Corival in die Steuerung integriert) und die Herzfrequenz-Daten werden auf die Steuerung des Ergometers angezeigt.
Beim pulsgesteuerten Radfahren oder Laufen können Sie ein maximale Herzfrequenz-Obergrenze festlegen. Wenn diese Obergrenze erreicht ist, passt das Ergometer/Laufband die Arbeitslast/Geschwindigkeit an, damit die Herzfrequenz mehr oder weniger stabil bleibt. Sie können einen pulsgesteuerten Test mit der standardmäßigen Steuerung durchführen. Sie können pulsgesteuerte Protokolle mit der Steuerung des Valiant, Corival, Angio und Excalibur (mehr Herzfrequenz-Obergrenzen in einem Protokoll (pro Schritt)) sowie im LEM-Softwaremodul (Multi Control) programmieren.

Teilenummer

  • 911900

Broschüren

Wartung

Teilenummer

  • 911900